Suche nach ...

Sonnwend- und Brauchtumsfeuer

In ├ľsterreich ist aufgrund des Bundesluftreinhaltegesetzes (BLRG) das Verbrennen von Materialien au├čerhalb der daf├╝r vorgesehenen Anlagen verboten. Davon ausgenommen sind allerdings Feuer f├╝r Feuerwehr├╝bungen, Lagerfeuer und Grillfeuer (siehe dazu ┬ž3 BLRG).

F├╝r Brauchtumsfeuer kann der Landeshauptmann eine Ausnahmeregelung erlassen. Mit der O├ľ. Brauchtumsfeuer-Verordnung wurde so eine Ausnahmeregelung erlassen. Zur Sommersonnenwende sowie zu Wintersonnenwende ist es somit erlaubt sogenannte Sonnwendfeuer zu entfachen. 

Es sind jedoch folgende Sicherheitsvorkehrungen zu treffen

 

Sicherheitsvorkehrungen

F├╝r Brauchtumsfeuer d├╝rfen nur biogene Materialien im Sinn des ┬ž 1a BLRG im trockenen Zustand verwendet werden.

Das Brauchtumsfeuer ist von der Veranstalterin bzw. dem Veranstalter sp├Ątestens zwei Werktage vor dessen Beginn der Gemeinde, in der das Brauchtumsfeuer vorgesehen ist, unter Nennung von Namen, Anschrift und Telefonnummer der verantwortlichen Person zu melden.

Die Veranstalterin bzw. der Veranstalter ist daf├╝r verantwortlich und hat daf├╝r zu sorgen, dass

  • geeignete Ma├čnahmen getroffen werden, durch die eine unkontrollierte Ausbreitung des Feuers wirksam verhindert wird;

  • geeignete L├Âschhilfen in der N├Ąhe der Feuerstelle bereit gehalten werden;

  • bei starkem Wind oder bei D├╝rre das Feuer nicht entz├╝ndet wird;

  • geeignete Ma├čnahmen getroffen werden, durch die eine unzumutbare Bel├Ąstigung oder eine Gef├Ąhrdung der Nachbarschaft, insbesondere durch Funkenflug oder starke Rauchentwicklung, wirksam verhindert wird;

  • das Brauchtumsfeuer beaufsichtigt wird. Bevor die verantwortliche Person die Stelle verl├Ąsst, an der das Brauchtumsfeuer abgebrannt wird oder wurde, ist dieses entweder g├Ąnzlich zu l├Âschen oder eine Brandwache einzurichten.

 

Tipps der Feuerwehr

  1. Lassen Sie das Feuer nie unbeaufsichtigt und sorgen sie daf├╝r, dass geeignete L├Âschmittel in der N├Ąhe verf├╝gbar sind. 

  2. Beobachten Sie die Windverh├Ąltnisse um rechtzeitig reagieren zu k├Ânnen.

  3. Verwenden Sie nur trockenes Holz und keinesfalls fl├╝ssige Brandbeschleuniger (wie z.B. Benzin o.├Ą.).

  4. Halten Sie gen├╝gend Abstand zu Geb├Ąuden, W├Ąldern oder sonstigen gef├Ąhrdeten Objekten ein.

  5. Halten Sie Ihr Mobiltelefon immer in greifbarer N├Ąhe um im Ernstfall den Notruf 122 verst├Ąndigen zu k├Ânnen.

 

Quellenangaben sowie weiterf├╝hrende Informationen

Bundesluftreinhaltegesetz
O├ľ. Brauchtumsfeuer-Verordnung